Think - Understand - Manage

Mut für die Zukunft

Zur englischen Version

TUM Talk in Heilbronn

Think – Understand – Manage:
“Familienunternehmen im Wandel”

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit mehr als einem Jahr haben wir mit dem Corona-Virus zu tun. Und seitdem hat es unser Leben, unsere Gesellschaft, die Wirtschaft und die Bildungssysteme auf den Kopf gestellt. Wir mussten umdenken und noch nie dagewesene Situationen meistern.

Doch jede Krise birgt immer auch Chancen. Gerade jetzt sollten wir deshalb wertvolle Impulse aus der Wissenschaft mit den Erfahrungen aus der Praxis zu zukunftsfähigen Geschäftsmodel­len verknüpfen.

Ich lade Sie daher ganz herzlich ein, gemeinsam mit mir und inspirierenden Unternehmensvertretern am 20. Oktober 2021 ab 18:00 Uhr unter dem Motto Familienunternehmen im Wandel zu diskutieren.

Am Bildungscampus Heilbronn beleuchtet das Global Center for Family Enterprise unter Führung von Prof. Dr. Miriam Bird aktuelle und zukunftsorientierte Fragestellungen aus Sicht der Familienunternehmen. Inmitten der Region Heilbronn-Franken unterstützt die TUM damit die Zukunftsfähigkeit der zahlreichen familiengeführten und mittelständischen Unternehmen.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme.

Herzlichst Ihr

Thomas F. Hofmann
Präsident der Technischen Universität München

GLOBAL CENTER FOR FAMILY ENTERPRISE (GCFE)

Das Global Center for Family Enterprise mit seiner Direktorin Prof. Miriam Bird beschäftigt sich mit dem Zusammenspiel von “Familie” und “Unternehmen”. Sein einzigartiger Forschungsschwerpunkt liegt insbesondere in der Schaffung eines tieferen Verständnisses von Themen im Zusammenhang mit Strategie, technologiebasierter Innovation, Nachhaltigkeit sowie Governance in Familienunternehmen. Für das Forschungszentrum ist es von größter Bedeutung, einen interdisziplinären Forschungsansatz zu verfolgen, der verschiedene Perspektiven (z. B. psychologische, soziologische, ökonomische und rechtliche) zur Untersuchung von Familienunternehmen einbezieht. Die Forschung des GCFE ist zumeist evidenzbasiert und zielt darauf ab, akademische Exzellenz zu erreichen und gleichzeitig hochrelevante Themen zu erforschen. Es ist auch die Ziel des Centers, nicht nur Wissen zu schaffen, sondern auch zu verbreiten.

Ihre Gastgeber

Prof. Dr. Thomas F. Hofmann

Präsident der Technischen Universität München

Prof. Dr. Thomas F. Hofmann (*1968) ist seit 2019 Präsident der Technischen Universität München. In seiner wissenschaftlichen Tätigkeit beschäftigt er sich mit dem Screening, der Identifizierung und Quantifizierung sensorisch aktiver, bioaktiver und technofunktionaler Naturstoffe in Lebensmitteln und pflanzlichen Rohstoffen sowie mit deren Humanmetabolismus.

Nach seinem Studium der Lebensmittelchemie an der Universität Erlangen-Nürnberg promovierte (1995) und habilitierte (1998) Prof. Hofmann am Department für Chemie der TUM. 1998 wurde er zum stellvertretenden Direktor der Deutschen Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie, einem Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft, berufen. Prof. Hofmann folgte einem Ruf der Universität Münster als Professor und Direktor des Instituts für Lebensmittelchemie (2002) und kehrte 2007 als Ordi­nari­us des neu gegründeten Lehrstuhls für Lebensmittelchemie und Molekulare Sensorik an die TUM zurück. Seit 2007 ist er Mitglied des ZIEL Institute for Food and Health und seit 2015 Co-Direktor des Bayerischen Zentrums für Bio­moleku­la­re Massenspektrometrie (BayBioMS). Er ist Senior Visiting Professor der Fakultät für Naturwissen­schaften der Chulalongkorn University in Bangkok, Thailand (2015-18) und hat 2016 als Chairman eines Europäischen Konsortiums die Knowledge and Innovation Community (KIC) „EIT FOOD“ des European Institute of Technology (EIT) unter Koordination der TUM erfolgreich eingefahren. Von 2009 bis 2019 war er Vizepräsident für Forschung und Innovation.

 

Prof. Dr. Hans-Joachim Bungartz

Dekan der Fakultät Informatik

Prof. Bungartz (* 1963) und sein Team adressieren Informatik-Aspekte des Wissenschaftlichen Rechnens aus der gesamten Simulationspipeline – von der Modellierung über numerische Algorithmen und deren effizienter paralleler Implementierung bis hin zu HPC-Software und Datenanalyse. Anwendungsseitig reicht das Spektrum von Strömungsmechanik über Plasmaphysik und Molekulardynamik bis hin zu Algorithmen für quantenmechanische Simulationen.Dem Studium der Mathematik, Informatik und Wirtschaftswissenschaften an der TUMschlossen sich Promotion (1992) und Habilitation (1998) an. Es folgten ein Mathematik-Extraordinariat in Augsburg und ein Informatik-Lehrstuhl in Stuttgart, bevor Prof. Bungartz 2004 an die TUM zurückkehrte. Er ist Mitglied des Direktoriums des Leibniz-Rechenzentrums, Beiratsmitglied mehrerer HPC-Zentren und Institutionen, Sprecher des Elitestudiengangs BGCE sowie Direktor der Ferienakademie Sarntal. Prof. Bungartz stand sieben Jahre der Kommission für IT-Infrastruktur der DFG vor, ist seit 2011 Vorsitzender des Vorstands des Deutschen Forschungsnetzes und seit 2016 Mitglied im Steering Committee des Council for Doctoral Education der European University Association.

Prof. Dr. Gunther Friedl

Dekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Gunther Friedl (*1971) ist Professor für Betriebswirtschaftslehre und Inhaber des Lehrstuhls für Controlling sowie Dekan an der TUM School of Management der Technischen Universität München. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Corporate Governance und Vorstandsvergütung, Performancemessung und Unternehmens- sowie Patentbewertung. Er studierte an der TU München Physik und an der Ludwig-Maximilians-Universität Betriebswirtschaftslehre. Dort promovierte er im Jahr 2000 und habilitierte sich im Jahr 2004. Anschließend war er bis 2007 Professor für Betriebswirtschaftslehre und Inhaber des Lehrstuhls für Controlling an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Forschungs- und Lehraufenthalte führten ihn an die Stanford University und an die Warsaw School of Economics.

Gunther Friedl ist Autor und Koautor von mehreren Büchern zur Kostenrechnung und zum Controlling. Seine Forschungsarbeiten erschienen u.a. im European Journal of Operational Research, OR Spectrum, Research Policy und Schmalenbach Business Review. Für seine Arbeiten wurden ihm zahlreiche Preise verliehen, darunter der Preis des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre für das beste Lehrbuch und eine Reihe von Best Teaching Awards. Seine Studien zur Vorstandsvergütung werden regelmäßig in Handelsblatt, Financial Times, Frankfurter Allgemeine Zeitung, The Huffington Post, ARD und ZDF porträtiert

Prof. Dr. Helmut Krcmar

Gründungsdekan und Beauftragter des Präsidenten – TUM Campus Heilbronn

Prof. Dr. Krcmar (*1954) ist deutscher Wirtschaftsinformatiker und Wirtschaftswissenschaftler. Er forscht auf dem Gebiet der Digitalen Transformation, des Informations- und Wissensmanagements, der plattformbasierten Ökosysteme, des Managements IT-basierter Dienstleistungen, des E-Governments und der Computerunterstützung für die Kooperation.

Helmut Krcmar studierte BWL an der Universität des Saarlandes und promovierte anschließend dort (1984). Nach mehreren Auslandsaufenthalten führte er von 1987 bis 2002 den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Universität Hohenheim. 2002 folgte er dem Ruf der TUM, wo er bis 2020 den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik inne hielt. Heute leitet er das Krcmar Lab an der TUM Fakultät für Informatik. Zudem ist er Zeitmitglied an der TUM School of Management. Er ist Gründungsdekan und Beauftragter des Präsidenten für den TUM Campus Heilbronn.

Impulsvortrag

Die Podiumsteilnehmer 

Prof. Dr. Miriam Bird
Direktorin des Global Center for Family Enterprise
TUM School of Management

Kirsten Hirschmann
Geschäftsführende Gesellschafterin
Hirschmann Laborgeräte GmbH & Co. KG

Prof. Wolf Michael Nietzer
Gründungspartner und Geschäftsführer
NIETZER®Law

Uwe Wagner
Vorstand Forschung und Entwicklung
Schaeffler AG

Programm

Live aus der Aula am Bildungscampus der Dieter Schwarz Stiftung

18:00 UhrOpening und Begrüßung durch den Präsidenten der Technischen Universität München, Prof. Dr. Thomas F. Hofmann
Einleitender Impulsvortrag von Sarna Röser, Bundesvorsitzende des Verbands DIE JUNGEN UNTERNEHMER, designierte Nachfolgerin für das 1923 gegründete Familienunternehmen Karl Röser & Sohn GmbH, Mitglied der Geschäftsleitung der Röser FAM GmbH & Co. KG. und Start-Up-Gründerin
Präsentation des Faktenchecks durch den Dekan der TUM School of Management, Prof. Dr. Gunther Friedl
Podiumsdiskussion zum Thema Familienunternehmen im Wandel moderiert durch den Gründungsdekan und Beauftragten des Präsidenten am TUM Campus Heilbronn, Prof. Dr. Helmut Krcmar
20:15 UhrClosing und Verabschiedung durch den Präsidenten der Technischen Universität München, Prof. Dr. Thomas F. Hofmann

Pressefotos

Bildernachweis. Matt Stark photography